Cialis: Wer sollte das vermeiden und warum? Alle Ihre Fragen wurden beantwortet

Apotheke in der Schweiz

Tadalafil, allgemein bekannt als Markenname Cialis, ist ein Medikament zur Behandlung von erektiler Dysfunktion (ED), pulmonaler arterieller Hypertonie und benigner Prostatahyperplasie. Wird es oral in Tablettenform mit einer Einwirkzeit von etwa 30 Minuten eingenommen? Die Dauer beträgt ungefähr 36 Stunden, wobei einige Benutzer Vorteile für bis zu einer Woche melden. Es hat sich gezeigt, dass es bei bis zu 81% der Männer, die es versuchen, die Erektion verbessert.

Cialis In Der Schweiz Rezeptfrei
Cialis In Der Schweiz Rezeptfrei

Aufgrund der Prävalenz der erektilen Dysfunktion bei älteren Männern wird Tadalafil häufiger von erwachsenen Männern über 40 Jahren angewendet.

Wird es oft als gelbe Pille in Dosierungen von 2,5 mg, 5 mg, 10 mg und 20 mg verkauft? Es sollte nicht mehr als einmal pro 24 Stunden eingenommen werden, und 20 mg sollten nicht jeden Tag eingenommen werden, da das Medikament mindestens 24 Stunden im System verbleibt. Es funktioniert am besten, wenn es mindestens 30 Minuten vor der sexuellen Aktivität eingenommen wird.

Tadalafil verbessert die Erektion des Penis während der sexuellen Stimulation mit einer erhöhten Durchblutung des Penis eines Mannes. Die Wirkungsweise des Medikaments besteht in der Entspannung der Penisarterien und der glatten Muskulatur. Stickstoffmonoxid wird aus Nervenenden und Endothelzellen freigesetzt und PDE5 gehemmt, wodurch die Durchblutung verbessert wird.

Die sexuelle Stimulation ist erforderlich, damit der Penis Stickoxid freisetzt, sodass die Wirkung von Tadalafil nicht ohne sexuelle Erregung sichtbar wird.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Schwindel, Hypotonie, Muskelschmerzen, Übelkeit, Hautrötung und Kopfschmerzen. Nebenwirkungen sind selten, beinhalten jedoch normalerweise eine längere Erektion von mehr als vier Stunden, die den Penis schädigen kann (Priapismus) oder Probleme mit Seh- und Hörverlust. (Eine Ankündigung der FDA aus dem Jahr 2007 forderte, dass alle PDE5-Hemmer, einschließlich Tadalafil, eine deutlichere Warnung vor plötzlichem und vorübergehendem Hörverlust als mögliche Nebenwirkung enthalten.)
Da Tadalafil einen plötzlichen Blutdruckabfall verursachen kann, wird es nicht für Personen empfohlen, die Nitrovasodilatatoren (wie Nitroglycerin) einnehmen. Es wird nicht für Personen mit Herzerkrankungen empfohlen. Eine Überdosierung kann zu Herzinfarkt und Tod führen.

Obwohl es eines der häufigsten Medikamente in den USA ist (mit über 1,5 Millionen Anwendern), ist eine ärztliche Verschreibung erforderlich, und Cialis wird von Versicherungsunternehmen in den USA selten oder nur für wenige Tabletten pro Monat vollständig abgedeckt. Es wird üblicherweise in einer seiner generischen Formen über das Internet gekauft; Viele davon werden in Indien und Israel hergestellt. Die FDA warnt davor, dass gefälschte Versionen des Arzneimittels unwirksam oder gefährlich sind. Die Entwicklung des Arzneimittels begann Anfang der neunziger Jahre, wurde jedoch erst 2003 von der FDA zugelassen.

Ein häufig genannter Vorteil von Taladafil gegenüber anderen beliebten ED-Medikamenten, Viagra und Levitra, ist seine besonders lange Halbwertszeit: Cialis wird als bis zu 36 Stunden lang beworben, während Viagra etwa 4 Stunden lang wirkt.

6 Comments on “Cialis: Wer sollte das vermeiden und warum? Alle Ihre Fragen wurden beantwortet

  1. Jyrki Essig Antworten

    Oktober 7, 2020 at 11:25

    Ich wollte gerade zu meinen Freundinnen gehen, als mir klar wurde, dass ich keine ED-Medikamente mehr hatte. Ich suchte verzweifelt herum, bevor ich mich daran erinnerte, dass ich etwas Cialis in meinem Auto hatte.

  2. Chonz Schellenberg Antworten

    Oktober 7, 2020 at 11:32

    Ich habe Cialis noch nie verwendet, aber soweit ich weiß, dient es dem gleichen Zweck wie Viagra, für das ich bereits eine Umfrage durchgeführt habe. Ich persönlich glaube nicht, dass ich ein solches Medikament brauchen würde, da mein Testosteronspiegel in Ordnung zu sein scheint. Ich bin Mitte 20 und habe kein Problem damit, eine Erektion zu bekommen und zu halten. Wenn überhaupt, bekomme ich sie zu häufig, wie es ist. Sobald ich jedoch alt genug bin, brauche ich möglicherweise ein Medikament wie Cialis, weil ich gehört habe, dass es funktioniert.

  3. Fridolin de Werdi Antworten

    Oktober 9, 2020 at 9:11

    Ich bin 52 Jahre alt. Ich habe ED vor ungefähr einem Jahr entwickelt. Ich war skeptisch, irgendetwas für ED zu nehmen. Mein Arzt hat mir Cialis empfohlen, als ich mich über mein ED-Problem beschwerte. Ich bekam 20 mg, um 30 Minuten vor dem Sex zu nehmen. Es funktioniert gut. Ich habe keine Nebenwirkungen erfahren.

  4. Raul Braker Antworten

    Oktober 10, 2020 at 11:36

    Ehrlich gesagt fühlt sich Cialis für mich wie das gleiche Zeug wie Viagra an. Der einzige kleine Unterschied besteht darin, dass ich ein "gepumptes" Gefühl in meinem unteren Rücken bekomme, wenn ich zu lange sitze oder herumstehe, wahrscheinlich aufgrund des enorm erhöhten Blutfluss-Effekts des Arzneimittels. Die Härte und Dauer meiner Erektion fühlten sich ähnlich an wie bei Viagra.

  5. Simone Vogler Antworten

    Oktober 12, 2020 at 11:04

    Ich bin jung mit einem ED-Problem. Es war mir peinlich, bis mein Arzt empfahl, Cialis zu probieren, und es hat mir bei meinem Problem geholfen.

  6. Linard Vetterli Antworten

    Oktober 13, 2020 at 7:20

    Ich habe ein Problem mit erektiler Dysfunktion entwickelt, nachdem ich angefangen habe, neue Pillen gegen meine Angst einzunehmen. Das war eine der Nebenwirkungen des neuen Arzneimittels, aber es hilft, meine Angst in Schach zu halten. Es ist nicht cool, ein Problem mit Erektionen zu haben, wenn Sie eine Frau haben. Ich hätte aber lieber keine Angst.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.